Ich heiße Britta Sohrweide,

bin Jahrgang 1969 und wohne in Wachtberg.

 

Ich bin Energiearbeiterin, Meisterheilerin und Alchemistin. Das heißt, ich trenne mit Hilfe der geistigen Welt das Edle vom Unedlen. Ich leite Engerie-Meditationen und bin Beraterin für  Fragen des täglichen Lebens - natürlich insbesonderem für herausfordernde  Lebenssituationen - sowie für spirituelle Persönlichkeitsentwicklung.

Ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit Energiearbeit, spirituellen Fragen und Meditation und habe die letzen Jahre gezielte Ausbildungen abgeschlossen und bilde mich ständig weiter.

 


Ausbildungen

Meisterheilerin, 1. Dan Rainbow-Reiki, Geistige Alchemie, Radionik / Herstellung von Heilfolien, Entstörung- und Strahlenschutz, Lebensberatung mit den Chakra-Energie-Karten, Masterclass-Coaching, Saydiyay-Massage, Metamorphische Massagen, Aura-Chakren-Lesen, Channeling, energetische Akupunktur und vieles mehr ...



Meine Lebensprinzipien

Eigenverantwortung
Eigenverantwortung ist das größte Heilmittel. Anstatt "Gott und der Welt" die Schuld daran zu geben, wie unser Leben verläuft,  schaffen wir Bewußtsein über unsere Handlungsblockaden und finden die tatsächliche Ursache für diese heraus. Nur dann können wir das Schöne, Gute und Wahre in der Welt verwirklichen.

Eigenverantwortung ist die Fähigkeit mehr von dem, was das eigene Leben betrifft, als selbst verursacht zu akzeptieren und somit Kontrolle über sein Leben zu erlangen. Durch sie erwächst Vertrauen in die eigene Person und die eigenen Möglichkeiten. Sie ist die unabdingbare Voraussetzung dafür, sich in jeder Hinsicht abgrenzen oder einlassen zu können.

Liebe
Die Entwicklung der Liebesfähigkeit zeigt sich dadurch, dass ein Mensch sich in andern Wesen und Dingen der Schöpfung zunehmend wieder erkennt und dadurch die Fähigkeit zur Einheit erlangt. Wir sind dann in der Lage, das Göttliche in anderen zu erkennen und zu ehren. Dadurch entwickelt sich Zufriedenheit, Urvertrauen und eine harmonischere Beziehungsfähigkeit. Was trennt macht krank - was vereint heilt.

Liebevoll mit anderen umzugehen, ist vielleicht eine große Herausforderung, denn spirituelle Liebe will das Beste für alle Beteiligten und nicht oberflächliche Verhaltensanpassung. Liebe ist vielleicht ein Lächeln, ein nettes Wort oder eine Umarmung im richtigen Moment. Sie kann und ist aber auch, wenn es darum geht, anderen, die blindlings in ihr Verderben rennen, kar und deutlich diese Dinge aufzuzeigen.

Bewusstsein
Dies ist die Fähigkeit, mehr von der Schöpfung wahrzunehmen, die Wahrnehmungen zu differenzieren und den Zusammenhang und das sinnvolle Zusammenwirken der Dinge in der Welt zu verstehen. Dadurch entwickelt man gesteigerte Sensitivität und die Fähigkeit der gesunden Urteilskraft. Wir haben ein erweitertes Verständnis für andere Formen der Lebensgestaltung und gehen toleranter mit Herausforderungen und anderen Wesen um. Wir gehen konstruktiv an Dinge heran und und berücksichtigen das ganzheitliche Wohl aller Beteiligten. Wir tuen dann alles Notwendige, damit sich das Leben im Sinne der göttlichen Ordnung entfalten kann.